Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Surrealistisches Drama
Der Brexit sorgt in Großbritannien für immer größeres Chaos
von Quentin Peel
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 76 - 83
Surrealistisches Drama
Die Regierung von Premierministerin Theresa May hat keine eigene Mehrheit mehr, ihre Konservative Partei ist so gespalten wie die Labour-Opposition und überhaupt das ganze Land: Statt das britische Verhältnis zur EU zu klären, hat die Entscheidung zum Austritt das Land in eine existenzielle Debatte über die eigene Zukunft gestürzt.
Kategorie: Politisches System, EU-Verträge, Europäische Union, Vereinigtes Königreich
Halbherziger Hegemon
Die deutsche Diplomatie wirkt oft schwerfällig, hat aber auch ihre guten Seiten
von Quentin Peel
Internationale Politik 5, September/Oktober 2015, S. 76-79
25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung ringt die Europäische Union mit den Folgen jener tiefgreifenden politischen Verschiebung – und Deutschland ebenso: ein unangenehmer Prozess für beide Seiten. Berlins Diplomatie würde von mehr Koordinierung und weniger Moralisieren profitieren – und einem klareren strategischen Verständnis.
Kategorie: Deutsche Außenpolitik, Deutschland
Skepsis der Alten Welt
Ein europäischer Blick auf die amerikanische Außenpolitik
von Quentin Peel
Internationale Politik 4, April 2002, S.11 - 18.
Europa und Amerika haben unterschiedliche Einschätzungen der Risiken und Ursachen des Terrorismus. Während die USA vor allem die Symptome und Erscheinungsformen bekämpfen, wollen die Europäer bei den Ursachen ansetzen. Politisch und militärisch kann Europa nicht mit den USA mithalten, aber es kann danach streben, eine Stimme der Zurückhaltung und der Vernunft zu sein, um die schlimmsten Auswüchse des amerikanischen Unilateralismus zu verhindern.
Kategorie: Europa-USA, Europäische Union, Transatlantische Beziehungen, Terrorismus, NATO, Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika
DGAP in den Medien
Meistgelesen