Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Unscharfe rote Linien
Syrien ist ein Schlachtfeld der Regional- und Großmächte
von Markus Bickel
Internationale Politik 2, März-April 2018, S. 83 - 87
Unscharfe rote Linien
Sieben Jahre schon dauert der Krieg in Syrien; fast eine halbe Million Menschen starben. In dem eskalierenden Vielfrontenkrieg spielt Wladimir Putin die Interessen Israels, der Türkei und der USA geschickt gegeneinander aus. Eine gefährliche Kombination militärischer Vorstöße und Gegenschläge bestimmt über künftige Demarkationslinien.
Kategorie: Konflikte und Strategien, Syrien
Säkulare Extremisten
Fünf Jahre nach der Revolution ist Ägypten so repressiv wie unter Mubarak
von Markus Bickel
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 82-87
Säkulare Extremisten
Das autoritäre Regime von Machthaber Abd al-Fattah as-­Sisi setzt in Ägypten auf Repression pur. Die jeden Dissens unterdrückende Staatsgewalt richtet sich aber nicht nur gegen islamistische Kräfte, sondern auch gegen deutsche Stiftungen – und belastet die deutsch-ägyptischen Beziehungen. Allein: Berlin hat gegenüber Kairo keine Druckmittel.
Kategorie: Politisches System, Staat und Gesellschaft, Ägypten
Erdogans Sonderweg
Ankara spielt die Kurden gegeneinander aus. Das nutzt nur dem IS
von Markus Bickel
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 46-49
Die Entsendung türkischer Truppen an die Front bei Mossul heizt den innerirakischen und innerkurdischen Konflikt an – und schwächt damit die internationale Allianz gegen den Islamischen Staat. Berlin, das die Peschmerga aus dem Nordirak aufrüstet, sollte Ankara drängen, eine gemeinsame Front mit dem PKK-Ableger YPG nicht länger zu desavouieren.
Kategorie: Migration, Terrorismus, Konflikte und Strategien, Türkei, Syrien, Kurdistan
Assads Todeslager
Nach der Eroberung Yarmuks durch den IS findet Assad neue Verbündete
von Markus Bickel
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2015, S. 98-101
Der Vormarsch des „Islamischen Staates“ im Flüchtlingslager Yarmuk hat zu neuen Allianzen geführt: Palästinensische Milizen kämpfen nun auf Seiten Baschar al-Assads. Dessen Strategie des „Teile und Herrsche“ geht auf – auch gegenüber der internationalen Gemeinschaft, die die größte humanitäre Katastrophe seit 1945 weiter geschehen lässt.
Kategorie: Innere Konflikte, Kriegsverbrechen, Syrien
Faschistische Tendenzen
Brief aus ... Kairo
von Markus Bickel
Internationale Politik 2, März/April 2015, S. 128-129
Faschistische Tendenzen
Sisis Repressionskurs bekommen längst nicht nur Islamisten zu spüren
Kategorie: Staat und Gesellschaft, Ägypten
Nichts als die Wahrheit
Die neuen Machthaber in Ägypten liefern ihre Version der Geschichte
von Markus Bickel
Internationale Politik 6, November/Dezember 2013, S. 128-129
Nichts als die Wahrheit
Kategorie: Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Politische Kultur, Ägypten
Zögerliche Interventionisten
Das Eingreifen der Hisbollah in Syrien erhöht den Handlungsdruck des Westens
von Markus Bickel
Internationale Politik 4, Juli/August 2013, S. 82-87
Zögerliche Interventionisten
Mit der Beteiligung von Hisbollah-Kämpfern an der Wiedereinnahme des Ortes al-Qusair durch syrische Regierungstruppen hat der Konflikt eine neue Stufe erreicht. Im Westen dürfte dies die Debatten über die richtige Syrien-Politik neu entfachen. Die schiitische Miliz beginnt eine „völlig neue Phase“, deren Ausgang militärisch entschieden wird.
Kategorie: Konflikte und Strategien, Krieg/Kriegführung, Deutsche Außenpolitik, Syrien, Libanon
Syrisches Trauerspiel
Die Zögerlichkeit des Westens verlängert den Krieg gegen Assad
von Markus Bickel
Internationale Politik 1, Januar/ Februar 2013, Seite 25-27
Beim Kampf gegen das Assad-Regime beschränkte sich der Westen bislang hauptsächlich auf wohlfeile Rhetorik – mit fatalen Folgen. Die Untätigkeit der vermeintlichen Verteidiger westlicher Werte hat dafür gesorgt, dass der Konflikt auf die Nachbarländer überschwappt, und sie treibt die Assad-Gegner in die Arme von Islamisten und Al-Kaida.
Kategorie: Innere Konflikte, Syrien, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Mursis neuer Weg
Der ägyptische Präsident setzt seine ersten außenpolitischen Akzente
von Markus Bickel
Internationale Politik 6, November/ Dezember 2012, S. 108-111
Mit Obama hat er nur zwei Mal telefoniert, während er Achmadinedschad schon zwei Mal getroffen hat. Das allein könnte die Grundlinien der neuen ägyptischen Außenpolitik verdeutlichen: Mursi will das vormals so enge Verhältnis zu den USA neu ordnen und die bislang gespannten Beziehungen zum Iran trotz aller Kritikpunkte verbessern.
Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Ägypten, Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Syriens verlässliche Feinde
Stabilitätsinteressen halten das Regime von Baschar al-Assad an der Macht
von Markus Bickel
Internationale Politik 5, September/Oktober 2011, S. 68-73
Syriens verlässliche Feinde
Die Baath-Diktatur greift bei der Niederschlagung der Oppositionsbewegung im eigenen Land weiter zu fast jedem Mittel. Internationale Gegenmaßnahmen musste das Regime bislang kaum fürchten. Eine seltsame Allianz aus Russland, Saudi-Arabien, Iran und Israel verhinderte ein schärferes Vorgehen gegen Damaskus. Dem Westen ist das nicht unrecht.
Kategorie: Staat und Gesellschaft, Internationale Politik/Beziehungen, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Syrien
DGAP in den Medien
dgap info
Meistgelesen