Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Handel ja, Wandel nein
Auch in Arabien ist Chinas Politik von wirtschaftlichen Interessen bestimmt
von Nora Müller
Internationale Politik 6, November/Dezember 2011, S. 88-93
China ist im vergangenen Jahrzehnt zu einem wichtigen wirtschaftlichen Akteur im Nahen und Mittleren Osten avanciert, der die Region vor allem als Rohstofflieferant und Absatzmarkt nutzt. Politisch tritt Peking jedoch kaum in Erscheinung. Dem Westen könnte ein größeres chinesisches Engagement in der Krisenregion dabei nur recht sein.
Kategorie: Wirtschaft & Finanzen, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, China
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info
Meistgelesen
  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?