Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Ausweitung der Kampfzone
Zur Geschichte des Genozid-Begriffs
von William A. Schabas
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 23 - 27
Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden zwei Begriffe Eingang in das internationale Strafrecht: Genozid und Verbrechen gegen die Menschheit. Ihre Auslegung ist bis zum heutigen Tag umstritten. Besonders der Genozid-Begriff birgt riesiges Mobilisierungspotenzial und dient der Rechtfertigung zweifelhafter Militärinterventionen.
Kategorie: Staat und Gesellschaft, Recht, Vereinte Nationen, Humanitäre Intervention, Menschenrechte, Institutionen & Recht, Ruanda, Balkan, Sri Lanka, Sudan, Afrika südlich der Sahara
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
Meistgelesen
  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?