Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Marktorientiert, sicher, nachhaltig
Die G7 kann und sollte aktiv zu einer globalen Energieordnung beitragen
von Andreas Goldthau, Kirsten Westphal
Internationale Politik 4, Juli/August 2015, S. 110-115
Von gestern und ohnehin nicht besonders durchsetzungsfähig? Von wegen. Als Club der reichsten Industrieländer ist die G7 durchaus in der Lage, eine Energieordnung voranzubringen, die dem Marktmodell gegenüber dem staatszentrierten Modell den Vorzug gibt. Das sorgt für Nachhaltigkeit, Sicherheit und ist geostrategisch klug.
Kategorie: Klima und Umwelt, Klima- und Energiepolitik, Westliche Welt
Kein Rückzug in Sicht
Trotz Schieferrevolution bleiben die USA am Persischen Golf
von Marco Overhaus, Kirsten Westphal
Internationale Politik 5, September/Oktober 2014, S. 102-106
Kein Rückzug in Sicht
Für die USA sind direkte Energielieferungen aus dem Persischen Golf nicht mehr von vitaler Bedeutung. Deshalb steigt die Erwartung, dass sie sich aus dieser Region zurückziehen. Aber das wird nicht geschehen. Allerdings werden sich Art und Umfang des amerikanischen Engagements verändern – mit Folgen für Europa.
Kategorie: Rohstoffe & Energie, Nicht-erneuerbare Energien, Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Persischer Golf, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Oldies not Goldies
Warum wir uns von der Abhängigkeit von Öl und Gas lösen müssen
von Jonas Grätz, Kirsten Westphal
Internationale Politik 11/12, November/Dezember 2009, S. 45 - 51.
Öl und Erdgas sind die wichtigsten Energieträger der Industriestaaten. Aber längst schon sind es nicht mehr die westlichen Akteure, die die Spielregeln auf den Öl-und Erdgasmärkten bestimmen. Neue Spielregeln sind nötig, die zwei Aufgaben erfüllen können: das Energie- und das Klimaproblem gemeinsam zu lösen.
Kategorie: Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Nicht-erneuerbare Energien, Welthandel
DGAP in den Medien
Meistgelesen