Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Amerika, machst du es besser?
Warum muslimische Einwanderer in den USA besser integriert sind als in Europa
von Marcia Pally
Internationale Politik 9, September 2007, S. 61 - 66.
Im Gegensatz zu europäischen Muslimen verüben muslimische Amerikaner keine Selbstmordattentate gegen ihr Gastland, und sie müssen sich ihrer Identität auch viel weniger durch rebellisches islamistisches „Anderssein“ vergewissern. Worin unterscheidet sich das amerikanische Integrationsmodell vom europäischen? Ein interkultureller Vergleich.
Kategorie: Integration, Religion, Kultur, Staat und Gesellschaft, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika, Europa
Warnung vor dem Freunde
Was Europa über die Außenpolitik der USA wissen muss, um seine eigene zu gestalten
von Marcia Pally
Internationale Politik 1, Januar 2007, S. 62 - 71.
War die „radikale“ Außenpolitik George W. Bushs eine Ausnahme? Ein Blick in die amerikanische Geschichte lehrt, dass eher die amerikanische Nachkriegspolitik in Europa exzeptionell war. Wenn die Europäer eine selbstbewusstere internationale Rolle spielen wollen, täten sie gut daran, die Traditionslinien amerikanischer Außenpolitik zu kennen.
Kategorie: Transatlantische Beziehungen, Europäische Union, Europa-USA, Politische Kultur, Vereinigte Staaten von Amerika, Europa, Nordamerika
Hänschen klein, ging allein...
Was Deutschlands Rolle auf der Weltbühne sein könnte
von Marcia Pally
Internationale Politik 10, Oktober 2005, S. 22 - 32
Amerikanische Liberale hoffen seit langem, dass Europa endlich als Soft-Power-Weltmacht die internationale Politik energisch mitgestaltet. Deutschland, das größte EU-Land, trägt besondere Veranwortung. Aber es glaubt heimlich, dass Amerika, das viel gescholtene, ganz gut allein über die Weltordnung wacht. Schade! Ein transatlantischer Weckruf.
Kategorie: Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Transatlantische Beziehungen, Deutschland-USA, Politische Kultur, Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika, Weltweit
Duell der Paradoxien
Anmerkungen zum Thema Religion in den USA und Europa
von Marcia Pally
Internationale Politik 4, April 2005, S. 6 - 17.
Aufgeklärte Europäer begegnen amerikanischer Religiosität gern mit Herablassung. Aber, fragt die Amerikanerin Marcia Pally, warum ignorieren sie ihre eigene kulturelle Intoleranz – etwa die Neigung, muslimische Immigranten noch in der dritten Generation auszugrenzen? Europa sollte seinen Umgang mit Glaubensfragen kritisch überprüfen.
Kategorie: Religion, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika, Westliche Welt
Gottes eigenes Land?
Die Trennung von Kirche und Staat in den USA
von Marcia Pally
Internationale Politik 10, Oktober 2004, S. 13-28
Die Europäer laufen leicht Gefahr, so die New Yorker Kulturwissenschaftlerin Marcia Pally, das Verhältnis der Amerikaner zu ihrer Religion misszuverstehen. Anders als die Europäer haben die Amerikaner Religion und Kirchen nie als Herrschaftssystem kennen gelernt, sondern nur als Ausdruck ihrer religiösen und sozialen Bedürfnisse. Darum ist Religion trotz der offiziellen Trennung zwischen Kirchen und Staat in den USA aus dem öffentlichen Leben nicht fortzudenken.
Kategorie: Politische Kultur, Religion, Vereinigte Staaten von Amerika
Mach’s besser, Europa!
Ein amerikanisches Plädoyer für mehr globales Engagement der EU
von Marcia Pally
Internationale Politik 9, September 2004, S. 73‑86
Zu lange hat Europa beim Thema Außen- und Sicherheitspolitik nur auf die USA reagiert. Marcia Pally, Professorin an der Steinhardt School der New York University, rät den Europäern, die USA nicht immer nur zu kritisieren, egal ob angebracht oder nicht, sondern selbst Verantwortung zu übernehmen, anstatt sich hinter der kolonialen Vergangenheit zu verstecken.
Kategorie: Sicherheitspolitik, Europäische Union, Transatlantische Beziehungen, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika
DGAP in den Medien
Meistgelesen