Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Multipolare Verwirrungen
Frankreichs Außenpolitik zwischen Tradition, Realpolitik und Moralismus
von Daniel Vernet
Internationale Politik 4, April 2007, S. 26 - 30.
Welches Europa wollen die Franzosen? Welches Verhältnis zu den Vereinigten Staaten, zu Russland, zu UN und NATO streben sie an? Wie sehen sie ihre eigene Rolle in der Welt? Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen stellt sich die französische Außenpolitik als ein komplexes Mosaik von einander zum Teil widersprechenden Zielen dar.
Kategorie: Politische Kultur, Europäische Union, Internationale Politik/Beziehungen, Frankreich, Mitteleuropa
Krise der Demokratie
Der Vormarsch des Rechtspopulismus in Frankreich
von Daniel Vernet
Internationale Politik 4, April 2003, S. 39 - 32
Mit dem unerwartet hohen Wahlerfolg von Jean-Marie Le Pen bei den Präsidentschaftswahlen im April 2002 schlug, so der Directeur des Relations Internationales bei Le Monde, eine „Sternstunde“ des französischen Rechtspopulismus. Der Autor untersucht die Gründe für diesen Erfolg: Er sieht in diesem nicht nur einen einfachen „Unfall“ in der politischen Geschichte Frankreichs, sondern das Symptom für eine schwer wiegende Krise der repräsentativen Demokratie in seinem Land.
Kategorie: Politische Kultur, Staat und Gesellschaft, Politisches System, Politische Partizipation, Frankreich, Europa
Nach den Wahlen in Frankreich
von Daniel Vernet
Internationale Politik 7, Juli 2002, S. 60 - 62.
Fünf Jahre lang hat die Kohabitation zwischen einem rechten Präsidenten und einem linken Premierminister die Außenpolitik und insbesondere die Europa-Politik Frankreichs gelähmt. Nun verfügt die Partei von Jacques Chirac über die absolute Mehrheit in der Nationalversammlung und sie könnte, mit gutem Willen, die Probleme in der EU dynamisch angehen.
Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Frankreich
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info
Meistgelesen