Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Stadt contra Staat – eine neue Hierarchie?
Urbane Ballungsräume sind noch keine eigenständigen internationalen Akteure
von Josef Ackermann
Internationale Politik 11, November 2006, S. 30-37
Die Urbanisierung der Welt schreitet unaufhaltsam voran: Überall entstehen immer gewaltigere Agglomerationsräume, bereits die Hälfte der Menschheit lebt heute in Metropolen und städtischen Ballungszentren. Die Wirtschaftskraft solcher Zentren liegt deutlich über der mancher Nationalstaaten. Damit wächst auch ihr politisches Gewicht. Das macht sie jedoch noch nicht zu eigenständigen internationalen Akteuren.
Kategorie: Urbanisierung, Globale Ungleichgewichte, Welthandel, Internationale Politik/Beziehungen
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
Meistgelesen
  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?