Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Verpasste Gelegenheit
Vor allem die USA haben den UN-Reformgipfel torpediert
von Beate Wagner
Internationale Politik 10, Oktober 2005, S. 76 - 83
Keine verbindliche Verpflichtung zur Entwicklungsfinanzierung, keine Nennung des Internationalen Strafgerichtshofs, kein Bezug zum Kyoto-Protokoll, kein Auftrag an die UN, Menschenrechtsverletzungen notfalls mit Gewalt zu unterbinden: Mit Änderungsvorschlägen in letzter Minute hat die Supermacht das anspruchsvolle Reformprojekt Kofi Annans verwässert. Ein Ende der Vereinten Nationen bedeutet das dennoch nicht.
Kategorie: Vereinte Nationen, Globale Institutionen, Entwicklungspolitik, Internationale Strafgerichtshof, Klima- und Energiepolitik, Menschenrechte, Weltweit, Vereinigte Staaten von Amerika
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
Meistgelesen
  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?